Historisches

Einwohner:                   65 (2011)

 

Gründungsjahr:            1783 erstmals erwähnt

 

Das Rückhaltebecken am Schwarzwasserlauf oberhalb von Karlsdorf (früher Carlsdorf geschrieben) wurde 1960/61 infolge schwerer Hochwasser in den Jahren 1951 und 1958 errichtet.

Der Stausee ist bei Anglern sehr beliebt. Zudem wird Wanderweg am Ufer des Sees gern benutzt.

 

 

Quelle:

Gemeinde Demitz-Thumitz; Domsch, Hilke (GKZ Freiberg e.V.): "Das Granitdorf. Ein Blick in seine Vergangenheit. Demitz-Thumitz", 2011
Gemeinde Demitz-Thumitz: Broschüre über Demitz-Thumitz. mediaprint infoverlag gmbh Mering, 1. Auflage 2011

Gewerbe

In Karlsdorf sind überwiegend kleine Dienstleistungs- und Gewerbebetriebe angesiedelt.

Öffentliche Einrichtungen

Es gibt keine öffentlichen Einrichtungen in diesem Ortsteil.