Spendenaufruf

31. Mai 2018

Oskar Rätze stammt aus einer alteingesessenen Familie in Demitz, aus der über mehrere Generationen hinweg der Erbrichter kam. (Namenssteine in der „Hofemauer“) Rätze war Landwirt und zunächst ehrenamtlicher Ortsvorsteher. In Zusammenarbeit mit Ortsvorsteher Winkler aus Thumitz bewirkte er die Anlage eines kommunalen Friedhofs, sorgte für den Bau der dritten Schule, für die Befestigung von Straßen und die Entwicklung des Dorfes. Er bezog die Steinbruchunternehmer in Vorhaben des Dorfes ein. Die Gründung der Sächsischen Steinmetzschule 1908 ist auch sein Verdienst. 1898 war er führend an der Vereinigung der beiden Orte beteiligt und wurde der erste Bürgermeister der Gesamtgemeinde. Die Amtsgeschäfte führte er von seinem Gut an der Nordseite der Bahnbrücke aus. 1922 schied er aus seiner Funktion aus und wurde zum Ehrenbürger von Demitz-Thumitz ernannt.
Die Familiengrabstätte, auf der er als Ehrenbürger genannt ist, benötigt dringend eine fachgerechte Überarbeitung und Sicherung. Das ist nur mit Spendenmitteln möglich. Bisher sind Spenden von der Familie Rätze, dem Granitdorfverein, dem Demitzer Kurier und den Gemeinderäten eingegangen. Aber es sind noch weitere Mittel nötig. Die Gemeindeverwaltung bittet deshalb die Einwohner, mit Spenden die Erhaltung des Grabdenkmals zu unterstützen.
Die Spenden können Sie auf das Konto der Gemeinde Demitz-Thumitz überweisen:
IBAN             DE37 8555 0000 1000 500140
BIC               SOLADES1BAT
Verwendungszweck     Spende Grabmal
Für die Spenden erhalten Sie eine Spendenbescheinigung. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Gisela Pallas

Bürgermeisterin

Zurück