Steinzeit in Demitz-Thumitz - im MDR Fernsehen

10. Oktober 2018

Steinerne Monumente erinnern an harte Arbeit, sonnige Tage, Krieg und Frieden.
"Feldspat, Quarz und Glimmer, die drei vergess' ich nimmer", reimte ein Schulmeister, damit die lieben Kleinen sich gut merken, woraus Granit besteht. Generationen von Steinbrechern zerteilten rund um den Klosterberg die steinreiche Heimat in Pflastersteine und Bauquader. Heute liegen sie auf Deutschlands Straßen oder stecken im Münchner Olympia-Stadion. Wenn alle verwertbaren Granitbrocken verbaut sind, läuft der verlassenen Bruch mit türkisfarbenem Wasser voll. In der Abendsonne liegt dann über allem ein Hauch Grand Canyon. Steinzeit, wohin das Auge blickt.

Die legendäre Granitroute durch Demitz -Thumitz ist ein absolutes MUSS für Urgesteine jeden Alters, das Studium typischer Granitschädel inklusive.

Unterwegs in Sachsen – Steinzeit in Demitz-Thumitz
Sonnabend, 03.11.2018, 18.15 Uhr, MDR Fernsehen

 

Zurück